Überblick


Hier finden Sie einen Überblick über die von uns und unseren Kooperationspartnern angebotenen Aktivitäten. Wir haben diese in Fachgruppen zusammengefasst. Über Kontakt können Sie erfahren, wo und wann welche Gruppe tätig ist. 

Zusätzlich finden Sommer- und Kulturfeste in den Wohnunterkünften statt, um NachbarInnen und UnterkunftsbewohnerInnen in Kontakt zu bringen.

Behördenbegleitung und Unterstützung bei der Wohnungssuche

Besonders für neue Bewohner der Wohnunterkünfte ist es eine große Hilfe, wenn sie bei Wegen zu Behörden und auch Ärzten begleitet werden. Dafür ist nicht viel mehr erforderlich als Zeit und offene Ohren. Hierfür werden Menschen gesucht, die dann im konkreten Einzelfall über die Leitung der Wohnunterkunft mit Flüchtlingen zusammengebracht werden.

Diese Aktivität erfolgt in Kooperation mit Kifaz Neuallermöhe und Lohbrügge, InVia, Nestlotsen, Familienteams, Kernkontor, Jugendamt und Wohnunterkunftsleitungen.

Flüchtlinge mit Aufenthaltserlaubnis würden gern eine eigene Wohnung beziehen. Doch die Hürden – knapper Wohnraum, mangelnde Deutschkenntnisse, Behördenformalitäten usw. – sind für sie kaum überwindbar, wenn ihnen keine helfende Hand zur Seite steht. Hierfür werden dringend weitere Unterstützer gesucht, die sich mit Zeit und Engagement einbringen wollen. Eine entsprechende Einweisung wird gewährleistet.

Deutschunterricht

Von besonderer Wichtigkeit für die Flüchtlinge ist das Erlernen der deutschen Sprache. In vielen Unterkünften gibt es bereits vom Verein organisierte Deutschkurse. Für diese und auch für neue Gruppen werden immer Freiwillige gesucht.

Unterrichtsmaterialien können über den Verein nach vorheriger Absprache zur Verfügung gestellt werden.

Kinderangebote  

Für Gruppen von mind. 3 bis 20 Kindern suchen wir Ehrenamtliche, die mit ihnen basteln, spielen, lesen und singen möchten. So gibt es Angebote wie eine Spielstunde für die Kleinsten, die nicht im Kindergarten sind, Beschäftigung mit Kleinkindern von 3-6 Jahren (Fingerspiele, Kreisspiele, Vorlesen, Spielen und Basteln, Kinder-Yoga, Vorlesen und Spielen sowie eine offene Bastelstunde für Kinder von 6-10 Jahren und einen Spiel-Treff für Kinder und Jugendliche.

Fahrradretter

Seit Oktober 2015 gibt es die vom Verein Bergedorfer für Völkerverständigung e.V. unterstützte Fahrradwerkstatt in Lohbrügge.

Damit die Bewohner der Wohnunterkünfte mobil sein können, werden Fahrradspenden gesucht. Wir freuen uns über Fahrräder für Erwachsene (vordringlich 26er Rahmen und kleiner) und Kinder sowie über Kinderspielgeräte (Kettcars, Bobbycars, Roller usw). Spenden werden abgeholt oder können nach Abstimmung angeliefert werden.

Wir suchen weiterhin Menschen, die gemeinsam mit geflüchteten Menschen kaputte Räder reparieren und auch Radtouren machen wollen.

Die Fahrradwerkstatt befindet sich in 21031 Hamburg, Am Beckerkamp 4 (ehemaliger Wasch- und Trockenraum SAGA/GWG)

Die Öffnungszeiten sind donnerstags von 10 bis 12 Uhr.

Sie können uns erreichen über Fahrradretter(at)fluechtlingshilfe-bergedorf(dot)de.

Sportangebote

Sport ist gesund und verbindet. Beim gemeinsamen Sportmachen erschließen sich Land und Sprache, man lernt sich gegenseitig kennen, damit ist Sport auch ein wichtiger Baustein der aktiven Integration.

Einige Angebote gibt es bereits in den Unterkünften, weitere sind geplant. Hier arbeitet der Verein eng mit den Bergedorfer Sportvereinen zusammen. Bereits laufende Aktivitäten sind Fußball, Lauftreff, Hallensport, Yoga, etc. Weitere Angebote können gerne gemacht werden.

Sie können sowohl selber aktiv Sport mitmachen wie auch als Aufsicht tätig werden.

Kreativangebote

Können Sie sich vorstellen, mit den Flüchtlingen Projekte zu entwickeln, in denen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen z.B. gemeinsam musizieren, Theater spielen, malen, gestalten, tanzen, fotografieren, gärtnern oder handarbeiten und nähen? Ihren Ideen sind kaum Grenzen gesetzt!

Wir suchen weiter Menschen, die kreative Hobbies oder berufliche Erfahrungen haben und neue Projekte mit unserer Hilfe aufbauen oder bereits laufende Angebote unterstützen wollen.

Ausflugs- und Freizeitangebote

Viele Bewohner der Wohnunterkünfte haben Deutschkurse absolviert und suchen nun Gelegenheiten, ihre Deutschkenntnisse in praktischer, alltäglicher Konversation zu vertiefen. Das kann zum Beispiel im Rahmen von gemeinsamen Ausflügen erfolgen. Das ist für die Flüchtlinge auch eine Gelegenheit, die Wohnunterkunft zu verlassen und Stadt, Land und Leute kennen zu lernen.

In offenen Treffen mit den Bewohnern der Wohnunterkünfte können beliebige Themen besprochen werden. Ebenso wie gemeinsame Ausflüge bieten diese die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens wie auch eine Möglichkeit für die Bewohner der Wohnunterkünfte, Hamburg kennenzulernen.


Seniorenarbeit

Gemeinsam mit der Seniorenberatung Bergedorf wird eine Seniorenarbeit in den Wohnunterkünften vorbereitet. senioren-bergedorf.proaktiv.de/Bezirkliche-Seniorenberatung.35.0.html